Bruno H. Schubert - Stiftung

  Preisträger 2014

Preisverleihung Diaschau Diaschau zur Preisverleihung 2014

KATEGORIE 1
Professor Anthony Sinclair
University of Britsh Columbia
Canada

Professor Sinclair gilt als der Papst oder ‘Mzee’ der Serengeti-Forschung. ‘Mzee’ ist Kisuaheli, bedeutet so viel wie ‘weiser Stammesälterer’ und bringt den Respekt für das Wissen und die Weisheit des so Bezeichneten zum Ausdruck. Der 70-Jährige wurde mit dem Bruno H. Schubert Preis in der Kategorie 1 als “Persönlichkeit der Wissenschaft, der Publizistik oder des praktischen Naturschutzes, die sich um die Erhaltung der Natur und Umwelt, insbesondere der Tierwelt, in hervorragender Weise verdient gemacht hat”, ausgezeichnet.



KATEGORIE 2
Dr. Hans-Joachim Mader
Hubertus Meckelmann
Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Dr. Hans-Joachim Mader und Hubertus Meckelmann engagieren sich seit fast zwei Jahrzehnten für den Aufbau und Betrieb der “Stiftung Naturlandschaften Brandenburg”, die beide auch mit aufgebaut haben. Anfang der 1990er Jahre tat sich in Brandenburg eine historische Chance auf, als Truppenübungsplätze für eine friedliche Nutzung frei wurden. Diese ehemaligen Truppenübungsplätze boten in ihrer Größe und der Unzerschnittenheit die einmalige Voraussetzung für die Umsetzung des in Deutschland noch recht jungen Naturschutz-Ziels der Wildnessentwicklung.


Dr. Zelealem Tefera
Frankfurt Zoological Society-Ethiopia
Addis Ababa
Ethiopia

Der aus Äthiopien stammende Biologe und Naturschützer Dr. Zelealem Tefera ist mit dem Bruno H. Schubert Preis in der Kategorie 2 für seine wissenschaftlichen und praktischen Verdienste im Bereich des angewandten Natur- und Umweltschutzes ausgezeichnet worden. Dr. Zeleam Tefera ermutigt Gemeinden vor Ort, nachhaltig mit ihren natürlichen Ressourcen umzugehen. Er ist ein passionierter Pionier des Wildtierschutzes in Äthiopien.


KATEGORIE 3
Wilhelm-Raabe-Schule
Tansania AG
Lüneburg

Bereits zum zweiten Mal zeichnete die Bruno H. Schubert Stiftung die Wilhelm-Raabe-Schule in Lüneburg aus. Die zuvor 1998 für den Bau einer Solaranlage gewürdigte Umwelt-AG der Schüler trieb den Ausbau der Fotovoltaik-Anlage seither kontinuierlich voran. Die Schülerinnen und Schüler eigneten sich unter Anleitung von Karsten Riggert das technische Wissen an, Fotovoltaik-Anlagen eigenständig zu installieren. Im Rahmen einer Schulpartnerschaft mit der Bishop Moshi Secondary School in Marangu wurde im Sommer 2013 eine 5kW-Solaranlage auf dem Dach der Partnerschule in Tansania errichtet.


Voluntarios ambientales
(vertreten durch: Sra. Ana Fernandez)
Sociedad Zoologica de Francfort-Peru
Puerto Maldonado
Peru

Die “voluntarios ambientales” sind eine Gruppe von etwa 25 jungen Peruanern im Alter zwischen 17 und 21 Jahren. Viele der Gruppenmitglieder haben bereits während ihrer eigenen Schulzeit an Aktionen der Umweltbildung teilgenommen. Im “wilden Osten” ihres Heimatlandes, wo unkontrollierte Abholzung und Goldabbau verheerende ökologische Folgen haben, hat die Gruppe “voluntarios ambientales” bislang annähernd 10.000 Schüler in Sachen Natur und Umwelt weitergebildet.


Bruno H. Schubert Preis 2014 - Prof. Anthony Sinclair Bruno H. Schubert Preis 2014 - Dr. Hans-Joachim Mader Bruno H. Schubert Preis 2014 - Hubertus Meckemann Bruno H. Schubert Preis 2014 - Dr. Zelealem Tefera Bruno H. Schubert Preis 2014 - Wilhelm-Raabe-Schule_Projekt_Tansania


Zur Diaschau 2014


Seite drucken